eBooks, PDF + GPX-Dateien


GPS-Navigation mit Tablet, Smartphone + Navigationsgerät


| Theobald Fischer | Charles de Foucauld | Dr. Oskar Lenz | Dr. Gerhard Rohlfs | Marquis de Segonzac | Joseph Thomson | Dr. Werner Wrage | Straßen-Dateien | weitere GPS-Reiseführer und Informationsmaterial |

• Dinosaurier-Spuren • Felsgravuren • Sultansfestungen • Bergwerke • Salzminen • jüdischer Friedhof • Berberburgen • Glaoui-Kasbahs • Tighremts •

Wo waren die Forscher konkret? Wie heißen die Orte heute und wo befinden sie sich genau?

Für Ihre Reise und deren Vorbereitung können Sie hier Begleitmaterial im PDF-Format sowie gpx-Dateien zur direkten Übernahme für Ihr Navi, Ihre Navi-App auf Smartphone oder Tablett oder den PC erhalten.
Mit der direkten Übernahme der Koordinaten sparen Sie Zeit für das Abtippen und erfahren von der Lage zahlreicher Waypoints und Ortsbezeichnungen, die heute nicht mehr verwendet werden.

Geoplaner GPSo.de Füttern Sie einfach Ihr Navi direkt mit den Dateien. Mit vielen Navi-Apps wie z.B. OsmAnd laden und öffnen Sie unsere gpx-Dateien direkt und ohne zusätzliche Arbeit.
Oder Sie bearbeiten die Punkte weiter und fügen einige Ziele, die Sie ansehen möchten in Ihre Route ein. Zur Weiterbearbeitung der Dateien gibt es viele Möglichkeiten. Wir arbeiten gern mit dem Geoplaner GPSo.de: Die gpx-Datei hochladen (Button rechts unten: 1. "Durchsuchen"; "GPX-File zum Hochladen auswählen", 2. "upload WPTs") und schon werden hier die Punkte in 7 unterschiedlichen Layern - u.a. in der Kartenansicht von Open-Street-Map, Open-Topo-Map oder eine Satellitenansicht angezeigt. Die Daten werden hier in 3 weitere Formate umgerechnet - da ist für jedes Navigationsgerät das richtige dabei.

Waypoints Fischer: Von Essaouira über Marrakech nach Demnate

Aus „Wissenschaftliche Ergebnisse einer Reise im Atlas-Vorlande“

| Informationen zum Buch | Bestellung |

Durch seine Landschaftsbeschreibungen und präzisen Beobachten interessant für Geographen, Geologen und Botaniker.

Wir begleiten Fischer auf 900 km in mehr als 50 Stationen seiner Reise von Essaouira über Marrakech nach Demnate. Dabei nutzt er nicht den kürzesten Weg. Fischer geht zuerst nördlich Richtung Safi bis zum Ouad Tensift und folgt diesem bis Marrakech. Von dort führen ihn Ausflüge in die Umgebung, z.B. nach Tameslouht.
Grundlage ist die Ausgabe von Justus Perthes, Gotha, 1900. Die gpx-Datei enthält Hinweise zu den Seitenzahlen.

Fischer Atlas

Bestellung

navi Diese Datei im gpx-Format können Sie für 3,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Foucauld: Zwischen Atlas und Sahara

Aus „Reconnaissance au Maroc“

| Informationen zum Buch | Bestellung |

Eine ganz besondere Urlaubs-Bereicherung, zumal man „Reconnaissance au Maroc“ auch kostenlos bekommen kann. Mit der Download-Version spart man zusätzlich an Reisegepäck.

Den Erlebnissen und Beobachtungen Foucaulds folgen, ein Stück auf alten Handelswegen wandern?

Mehr als 2200 km der von Foucauld in seinen „Erkundungen von Marokko“ geschilderten Reise durch den Süden Marokkos haben wir in über 150 Waypoints als gpx-Datei nachvollzogen.
Natürlich nicht immer punktgenau aber ganz sicher annähernd: Wege, Pisten, und Straßen haben inzwischen ihren Verlauf geändert, weniges bleibt im Nebel und wurde -genauso wie die Flussquerungen- vermutet. Sicher ist: Auch damals hat man schon die Flussläufe als Orientierung für die Verkehrswege genutzt.
Grundlage ist die Ausgabe von Challamel et C", Editeurs Paris 1888. Zur Orientierung mit anderen Ausgaben helfen die Kapitelüberschriften und die Angaben des Datums.

Charles Foucauld

Von Beni Mellal kommend geht seine Route über Demnate und Telouet, vorbei an Ouarzazate über Taznakht nach Tissint. Von hier aus erkundet er die Orte der Umgebung wie z.B. Tata und Akka. Er durchquert den Antiatlas, über Agadir wird Mogador (Essaouira) erreicht. Zurück geht es über Taroudant.
Und wieder bricht er auf in Richtung Agdz zur „Straße der Kasbahs“, die damals natürlich noch nicht so genannt wurde über Tinghir nach Ksar es Souq (Errachidia).

Waypoints Foucauld

In einer zweiten PDF-Datei wird für das Smartphone im handlichen DIN-A5 der Bezug zur betreffenden Textseite bzw. Skizze im Buch hergestellt. Punktgenau findet man so die Passage, die eben von Interesse ist und kann gezielt nachschlagen.
Über 20 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks).
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 8,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Lenz: Von Marrakesch nach Icht

Aus „Timbuktu. Reise durch Marokko, die Sahara und den Sudan"

| Informationen zum Buch | Bestellung |

Auch "Timbuktu" kann man kostenlos bekommen. In der deutschen Originalsprache und in einer französischen Übersetzung.

Etwa 500 km der von Lenz in „Timbuktu. Reise durch Marokko, die Sahara und den Sudan“ geschilderten Reise durch den Süden Marokkos haben wir in 50 Waypoints nachvollzogen.
Natürlich nicht immer punktgenau aber ganz sicher annähernd: Wege, Pisten, und Straßen haben inzwischen ihren Verlauf geändert. Verwendete Stammesbezeichnungen lassen nur Rückschlüsse auf die Region zu. Weniges bleibt im Nebel und wurde -genauso wie die Flussquerungen- vermutet. Möglicherweise ist auch der eine oder andere Ort im heutigen Stausee Youssef Ben Tachfine verschwunden?
Grundlage ist die Ausgabe von F.A. Brockhaus. Leipzig 1884. Zur Orientierung mit anderen Ausgaben helfen die Kapitelüberschriften und die Angaben des Datums.

Oskar Lenz

Von Marrakesch aus durchquert er das Atlasgebirge, reist über Taroudant, Sidi Ahmed Oumoussa und Fam el Hisn (bei Icht) weiter nach Algerien.
Hinweise zu den Beschreibungen von Agadir, Santa-Cruz de Marpequena (heute Sidi Ifni) und Ogulmim (Guelmim) sind enthalten.

Waypoints Lenz

In einer zweiten PDF-Datei wird für das Smartphone im handlichen DIN-A5 der Bezug zur betreffenden Textseite bzw. Skizze im Buch hergestellt. Punktgenau findet man so die Passage, die eben von Interesse ist und kann gezielt nachschlagen.
19 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks).
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 7,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Rohlfs: Marrakesch. Von Essaouira nach Errachidia. Das Tafilet.

Aus „Mein erster Aufenthalt in Marokko und Reise südlich vom Atlas durch die Oasen Draa und Tafilet.“ und
"Reise durch Marokko, Uebersteigung des grossen Atlas, Exploration der Oasen von Tafilet"

| Informationen zu den Büchern | Bestellung |

Auch „Mein erster Aufenthalt" und "Reise durch Marokko" kann man kostenlos bekommen.

Mehr als 1000 km der von Rohlfs in „Mein erster Aufenthalt in Marokko“ geschilderten Reise durch den Süden Marokkos haben wir in fast 40 Waypoints nachvollzogen. Hinzu kommen 25 Punkte über 300 km durch das Tafilalet aus seiner "Reise durch Marokko".
Rohlfs hat es uns im erstgenannten Buch besonders schwer und manchmal unmöglich gemacht, seine Reise nachzuvollziehen. Tages- und Ortsangaben fehlen oft. Das ist kein Wunder, er konnte kaum auf vorhandene Erkenntnisse zurückgreifen. Deswegen sind angegebene Orte, Flüsse und Gebirgszüge scheinbar nicht immer aus heutiger Sicht richtig benannt.
Ganz anders bei seiner Reise 2 Jahre später. Offensichtlich hatte ihn die Kritik erreicht. Im Detail kann seine Reise hier nachvollzogen werden.

Rohlfs Texte sind absolut lohnend und lesenswert. Die Berichte sind wirklich sehr gut und flüssig lesbar. Er liefert hervorragende sehr abwechslungsreiche, abenteuerliche Beschreibungen und Informationen.
Bei unseren Punkten in "Mein erster Aufenthalt" wurden Angaben der Himmelsrichtungen mit Zeitangaben kombiniert. Von Petermann erstellte Landkarten wurden hinzugezogen. Es wurde unterstellt, dass Rohlfs ca. 3, max. 4 km/h zurücklegt. In 8 Stunden konnten so demnach max. ca. 30 km bewältigt werden, im Gebirge aber manchmal auch nur die Hälfte.
Grundlage von beiden Büchern sind die Ausgaben von J.Kühtmann’s Buchhandlung, Bremen. Beim "Aufenthalt" ist es die 1. Auflage von 1873, identisch mit der Dritten Ausgabe, Norden 1885. Grundlage für die "Reise" ist die Ausgabe von 1868.
Zur Orientierung mit anderen Ausgaben helfen die Kapitelüberschriften bzw. Datumsangaben ("Reise").

Gerhard Rohlfs

Ein Besuch gilt Marokko (heute Marrakesch). Sehr ausführlich wird Mogador (heute Essaouira) beschrieben. Über Agadir geht es nach Tarudant (Taroudant). Aus der Petermann-Karte wurde der Weg zur Oase Taznakht angenommen. Bis Rohlfs den Draa in der Nähe von Zagora erreicht, ergänzen wir den Weg wieder durch begründete Vermutungen. Unsere Tour endet in Ksor Es Ssouk (Er Rachidia), welches er über Rissani erreicht. Zwischen Rissani und Errachidie liegt das Tafilalet, welches besonders intensiv beachtet wird.
Besonders hingewiesen wird auf seinen visionären Bericht zur Arganie und seine Schilderung der Zustände im heutigen Sidi Ahmed Oumoussa.

Waypoints Rohlfs

In einer zweiten PDF-Datei wird für das Smartphone im handlichen DIN-A5 der Bezug zur betreffenden Textseite im Buch hergestellt. Punktgenau findet man so die Seite im Text, die eben von Interesse ist und kann gezielt nachschlagen.
13 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks). Für das Tafilalet geben wir den Ausschnitt einer sehr detaillierten Landkarte wieder, die nach Rohlfs Berichten 1865 in "Petermann's Geographischen Mittheilungen" erschien.
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 7,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Segonzac: Marrakesch. Zwischen Atlas, Anti-Atlas, Jebel Bani und Jebel Saghro

Aus "Voyages au Maroc" und "Au Cœur de l'Atlas"

| Informationen zu den Büchern | Bestellung |

Beide Bücher sind auch kostenfrei erhältlich.

Nichts in Marokko ist beständiger als die Wochenmarkttage! Auf den von Segonzac um 1900 besuchten Souks kann am gleichen Wochentag noch heute eingekauft werden. Die Koordinaten dafür und zahlreiche weiteren Punkte seiner Routen erhalten Sie hier.
Wir haben recherchiert, wo er 40 Tage lang festgehalten wurde und um sein Leben bangen musste. Wir konnten rekonstruieren, wo der Marquis Schutz fand, welche Landschaften und Bauwerke ihn besonders interessierten.
So ist eine gpx-Datei mit 149 Punkten über ca. 2500 km Länge entstanden.
Grundlage sind die Ausgaben des von Libraire Armand Colin Paris, 1903 (Voyages au Maroc) sowie Émile Larose Paris, 1910 (Au Cœur de l'Atlas).
Zur Orientierung mit anderen Ausgaben helfen die Kapitelüberschriften und Datumsangaben.

Marquis de Segonzac

Von Marrakesch aus kommt Segonzac an der heutigen N7, der Straße die zum Tizi n'Test führt, bis zur Kasbah von El Goundafi, kurz vor der Moschee Tinmal. Über Imi n'Tanout und Argana überquert er das Atlasgebirge am Pass Bibaoun, der heutigen P1713. Über Taroudant und Ait Melloul kommt er am Fuß des Anti-Atlas bis nach Tiznit. Agadir erreicht er über die Massa-Mündung.
Die zweite Tour von Segonzac führt von Essaouira entlang am Fuß des Atlas-Gebirges über Merrakech (Marrakesch) und Demnat (Demnate) bis Ihansalen bei Béni Mellal. Wir folgen ihm dann wieder ab dem Oued Reris (Gheris) vorbei an Goulmima bis Tinejdad. An Tinghir und Alnif vorbei geht er nach Tamgrout (Tamegroute bei Zagora). Über Foum Zguid, Djebel Bani / Antiatlas führt sein Weg bis in die Gegend von Tata. Von Agadir Melloul reist Segonzac weiter in Richtung Taznakht und über den Pass von Telouet zurück nach Marrakesch.

Waypoints Segonzac

In einer dazu gehörenden PDF-Datei für Smartphone und Tablet optimiert im handlichen DIN-A5 wird der Bezug zum jeweiligen Buch, der betreffenden Textseite und zu den Fotos hergestellt. Punktgenau findet man so aus über 1100 Buchseiten Text-Passage und Fotos, welche genau jetzt von Interesse sind und kann gezielt nachschlagen.
25 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. Zeitgenössische Skizzen von Foucauld und ein Foto von Jacques-Meunié eweitern den Blick auf die Punkte. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks).
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 8,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Thomson: Im Atlas. Von Essaouira bis Demnate.

Aus "Travels in the Atlas and Southern Morocco: A Narrative of Exploration"

| Informationen zum Buch | Bestellung |

Dieses Buch ist auch kostenfrei erhältlich.

Schilderungen von Erlebnissen und Begebenheiten stehen vor dem zurück gelegten Weg. Dennoch ist dieser mit weit über 1500 km nicht unerheblich.
Obwohl kaum Angaben zu Orten genannt werden, konnten wir über 110 Punkte zumindest annähernd nachvollziehen. Die große Übersichtskarte im Buch half uns dabei.
Grundlage ist das Buch Travels in the Atlas and southern Morocco: A narrative of exploration
Da es hier sehr zahlreiche unterschiedliche Ausgaben gibt, helfen bei der Orientierung die Kapitelüberschriften. Unsere Seitenzahlen orientieren sich an der Ausgabe von George Philip & Son, 1889.

Joseph Thomson

Uns interessierte hier besonders der Teil ab Essaouira (Mogador). Von hier geht es durch das "Eisengebirge" über Safi und Marrakech bis Demnate. Nach einem Besuch von Imi Nifri führt ein Abstecher ins Gebirge südwestlich. Entlang der alten Handelsroute am Tensift und über den Tizi n'Telouet besucht Thomson den Kaid von Telouet in seiner Kasbah und die Tazaght, die Höhlenspeicher in der Nähe. Von dort führt ihn sein Weg zur Kasbah El Goundafi an der heutigen N10. Von Amizmiz aus besteigt er einen Pass in der Nähe von Imlil, unterhalb des Toubkal sowie den Ogdimt, den wir heute als Jbel Igdat kennen. Der Rückweg nach Maogador erfolgt über den traditionellen Handelsweg entlang der heutigen Autobahn A3 über Agadir. Sehr viel Zeit verbringt er immer wieder in Marrakech.

Waypoints Thomson

In einer dazu gehörenden PDF-Datei für Smartphone und Tablet optimiert im handlichen DIN-A5 wird auf 15 Seiten der Bezug zur betreffenden Textseite und zu den Fotos hergestellt. Punktgenau findet man so aus ca. 500 Buchseiten Text-Passage und Fotos, welche genau jetzt von Interesse sind und kann gezielt nachschlagen.
20 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. 5 Zeitgenössische Skizzen und Fotos von Foucauld und Segonzac sowie ein Gemälde von Eugène Delacroix eweitern den Blick auf die Punkte. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks).
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 8,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

Waypoints Wrage: Der Süden

Aus „Frühlingsfahrt", "Strasse der Kasbahs", "Jenseits des Atlas“

| Informationen zu den Büchern | Bestellung |

Alle 3 Bücher kann man sehr preiswert antiquarisch erhalten.

3000 km voller Geschichte(n), Beobachtungen, Abenteuer und Erlebnissen mit hervorragenden Farbfotos der Zeit!
Wir haben hier alle 3 Bücher zusammengefasst. So sind mehr als 100 Punkte entstanden. Eine Trennung innerhalb der Datei ist dennoch leicht möglich. Verknüpfungen der Bücher untereinander werden aufgezeigt.
Wrage ist bereits auf den uns heute bekannten Verkehrswegen unterwegs; oftmals noch als abenteuerliche Piste. Er benötigte manchmal viele Stunden für Strecken, die wir heute in kurzer Zeit zurücklegen. Als Wegbereiter des Tourismus zwischen Atlas und Anti-Atlas interessierten ihn besonders die Punkte, die heute noch gern von Besuchern angesteuert werden. Dadurch sind hier die Vergleiche mit der heutigen Zeit besonders einfach und interessant. Im Grunde taugt das gut als kleiner repräsentativer Kulturreiseführer für das Gebiet.

Grundlage sind die Ausgaben des Neumann-Verlages aus Radebeul von 1959 und 1967.

Werner Wrage

Von Ksar Es Souk (Er Rachidia) führt Wrage entlang der "Straße der Kasbahs" über Goulmima, Tinejdad, Tinghir, Boumalne, M‘Gouna und Skora nach Ouarzazate. Abstecher zeigen Dades- und Todra-Schlucht, gehen nach Toundoute, Semrir und Imilchil, wo Wrage über den Heiratsmarkt berichtet. Tizi n'Tichka und Telouet werden bereist, in abenteuerlicher Fahrt geht es nach Animiter ins Ounila-Tal.
Im Draatal kommt Wrage bis Zagora, weiter über Taznakht, Taliouine, Taroudant und Agadir über Tiznit bis nach Guelmim. Von Ifrane aus gelingt im zweiten Versuch der abenteuerliche Besuch von Agadir Id Aissa. Von Tafraoute geht es in das Tal von Aït Mansour, später zum Agadir Tasguent. Über den Tizi n‘Test endet die Route in Marrakesch.

Waypoints Wrage

In einer zweiten PDF-Datei wird für das Smartphone im handlichen DIN-A5 auf 20 Seiten der Bezug zum Band, der betreffenden Textseite und Foto hergestellt. Punktgenau findet man so die Seite im Buch, die eben von Interesse ist und kann gezielt nachschlagen.
Fast 50 Fotos der Gegenwart zeigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften heute. Ergänzende Informationen zu Vergangenheit und Gegenwart wie Zustand und Zugangsmöglichkeit bereichern die Datei ebenso wie die aktuellen Wochenmarkttage (Souks).
Verweise zu den entsprechenden Blättern unserer touristischen Landkarten sind enthalten.

Bestellung

Diese Datei im gpx-Format zusammen mit dem pdf-Anhang können Sie für 8,90 EUR erwerben. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per E-Mail an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.

lieferbare Einzel-Dateien

| Bestellung |

GPX-Dateien für die GPS-Navigation Hier gibt es die Koordinaten aus GPS Waypoints • Marokko • Morocco • Maroc sowie weitere POI's, die Sie aus dem Fotoalbum von www.marokko-erfahren.de kennen.
Die Dateien sind nach Straßenabschnitten benannt und sortiert. Sie können die Dateien einzeln erwerben oder nach Bedarf und Interesse einzeln auswählen.
Alle angebotenen Waypoints sind von uns überprüft.

Seit Ende 2018 ist man in Marokko dabei, die Klassifizierung einiger Straßen zu ändern. Gerade im Gebirge werden aus einigen Regional- nun National-Straßen. Das führt derzeit zu unterschiedlichen Bezeichnungen für ein und dieselbe Straße. Findet man in Google und natürlich in gedruckten Karten noch die alten Bezeichnungen, wird in OSM bereits mit den neuen gearbeitet. Wir haben das soweit möglich hier entsprechend gekennzeichnet.

N10 Agadir

Agadir Oufella
Hafeneinfahrt Fischverkauf
Yachthafen
Jardin de Olhão
Jardin Ibn Zaidoun
Musée de la culture Amazigh
Zoo ("Vogelpark")
Souk El Had
Medina d'Agadir
CRT-Tourismusbüro Agadir

N1 Essaouira - Agadir

katholische Kirche in Essaouira
Dar Es-Sultan bei Diabat
Borj el-Oued bei Diabat (Ruine)
Café Jimi Hendrix, Diabat
Kap Sidi Kaouki mit Marabout
Kaskaden Sidi M'Barek
Marabout Sidi M'Barek
Dinosaurier-Park Anza/Agadir

N7 Igherm - Tata

siehe: R109 Igherm - Tata

N8 Marrakech - Agadir

Inzerki Bienenstöcke
Grotte Win Timdouin (*1)
Cascades Ida Ou Tanane
Paradise Valley
Berber Oasis
Saadier-Gräber bei Agadir
Croco-Park
Salzbergwerk Oued Issen

N9 Marrakech-Ouarzazate

Ighrem n'Aguelmous (Ruine)
Ighrem n'Tamnesna I
Ighrem n'Tamnesna II
Ighrem n'Ougoudal
Gravuren bei Tainant
Tighremt El Mokadem
Sultans-Festung Tisguidelt (Ruine)
CLA-Filmstudios
Atlas-Filmstudios

N10 Agadir - Taroudant

Grotte Win Timdouin (*1),(*2)

N10 Taroudant – Taliouine

Kasbah Palais Salam Taroudant (*1)
Kasbah de Freija
Kasbah du caïd Nasser ben Ali à Freija
Oase Tiout (*1)
"Paradise Valley" Taroudant (*1)
Kasbah Hida Ou Mouiz à Oulad Berhil (*1)
Kasbah du caïd Derdouri à Aoulouz (*1)
Kasbah du Glaoui à Taliouine (*1)
Agadir Taliouine (Ruine) (*1)
Agadir Imziz (Ruine) (*1)
Tiguemi n'Aït Ba Hssi Douzrou I (*1),(*3)
Tiguemi n'Aït Ba Hssi Douzrou II (*1),(*3)
Kasbah du Glaoui à Ighil n'Ogho (*1),(*3)
Tiguemi n'Aït el Haj Bellah, Ighil n'Ogho (*1),(*3)

N10 Taliouine – Tazenakht

Agadir Ifri n Imadidène (*1)
Gorges de Tizlit (*1)
Agadir Aït Sine (*1)
Agadir Aït Marouf
Agadir Aglagal (Ruine) (*1)
Agadir Assaka (*1)
Agadir Tizgui n'Aït Oubial (*1)
Wochenmarkt Taliouine

N12 Icht -(Akka) Foum-Zguid

Agadir Tadakoust (Ruine) (*1)
Agadir Laouliya (Ruine) (*1)
Infiane, befestigtes Dorf bei Tata
Agadir l'Henna, kompaktes Dorf bei Tata
CRT Tourismusbüro Tata
Kaskade Tissint
Dorf Tissint (mit Haus Charles de Foucauld)
Khetarra zwischen Tissint und Foum-Zguid
Zaouïa Sidi Abdellah ou Mbarek und Marabouts

R102 Bouizakarne - Icht

Agadir Timoulay n'Ouamalougt
Agadir Id Aïssa (*1)
Agadir Aguelloui (*1)
Sultanspalast "Tigmi Ouglid"
Icht, befestigtes Dorf
Khetarra Tainzert (Amtoudi)
Felsgravuren bei Amtoudi

R104 Tiznit – Tafraoute

Dorf Adai (*1)
Dorf und Kullerfelsen bei Tazeka (*1)
Felsgravur Tafraoute
Dorf Tandaft mit Aussichtspunkt
Löwenkopf im Bergmassiv

R105 Aït Melloul-Tafraoute

"Straße der Agadire / Igoudar"

Agadir Aït Alla (*1)
Agadir Allaght (Ruine)
Agadir Amagour
Agadir Ouiddourane
Agadir Ikounka (*1)
Agadir Imchguigeln / Imchiguegueln (*1)
Agadir Saïssid (*1)
Agadir Tguemzt/Gimst/Guemtz
Agadir Imhailen (*1)
Kasbah Tizourgane (*1)
Agadir Aferni
Zaouïa Sidi Abd el Jabbar

R106 R109 (Igherm) – N10

Agadir Igherm (*1)
Agadir Tazarine (*1)
Agadir Imni (*1)
Agadir Anamer Ouasis (*1)

R106 Igherm - Aferni (R 105)

Agadir Amane-n-Tazart I (*1)
Agadir Amane-n-Tazart II (*1)
Agadir Issouka (*1)
Agadir Zrhenrhine (*1)
Agadir Amzouar
Bergwerk

R107 Tafraoute - R102 (Icht)

Aguerd Oudad Chapeau de Napoléon (*1)
Aguerd Oudad Painted Rocks (*1)
Agadir Talâat Yissi (*1)
Agadir n'Taourda (Ruine) (*1)
Tal von Aït Mansour
Marmor-Steinruch
Felsgravur

R109 Igherm - Tata

(aus R109 wird N7)

Agadir Tagadirt-n-Aït Ben Ali (*1)
Agadir Aït Mellal (*1)
Wochenmarkt Issafen
geologische Besonderheit: Kalkstein-Säulen

R302 Demnate - Agouti

Naturbrücke Imi Nifri
Museum und Dino-Spuren Iwariden
Dino-Spuren bei Aït Blal
Ighrem n'Baroud
Ighrem n'Assammar
Tighremt n'Aït Ali
Ighrem Imi n'Talat

R302 Agouti - Ouaouizgeht

Ighrem n'Nqob
Schlucht Assif Arous
Ighrem Aït Ougouti
Ighrem n'Sidi Ichta (Ruine)
Ighrem n'Sidi Moussa
Dinospuren in Aguerd n'Ouzrou
Ighrem n'Ibaqalliwn
Saurierspuren in Ibaquallioun
Fels-Kathedrale Imsfrane

P1506 Tizi-n-Tichka - N9

Telouet, Kasbah El Glaouis
Salzmine
Tighermatin, Anemiter
Forteresse de Barda
Ighrem n'Tazlaft
Marabout Sidi Abderrahmane Ali
La kasbah du Glaoui Tamedakhte
Ksar Aït Ben-Haddou mit Ighrem
Marabout Sidi Abdellah Jaafar

P1510 Agouim - P1737

Irherm n'Es Sour
Irherm n'Tazoult
Irherm Mlalt
Irherm n'Tizgui n'Aït Tidili
Irherm n'Tammast

P1723 Adouar,N10–R 106

Agadir Iguer n'Ghar
Agadir Tazghout (Ruine)
Agadir-n-Tioualioun Touflâazt
Agadir Sri
Agadir Itourhain (*1)
Agadir Toumliline (*1)
Agadir Agtel (*1)
Agadir Tgadirt, Dou Tagadirt (*1)
Agadir Tasguent/Tisguimt
Agadir Tiouaddou (Ruine)
Altstadt Tidsi
Marmorsteinbruch

P1739 Taliouine-Askaoun

Tiguemi n'Aït Ba Hssi Douzrou I (*1)
Tiguemi n'Aït Ba Hssi Douzrou II (*1)
Jüdischer Friedhof Ighil n'Ogho
Kasbah du Glaoui à Ighil n'Ogho (*1)
Tiguemi n'Aït el Haj Bellah, Ighil n'Ogho (*1)
Agadir Ighil n'Ogho (Ruine)

P1805 Igherm - Tata

Agadir Telilite, Talilite (*1)
Agadir Tanejajamcht (*1)
Agadir Aït Kine
Kupfer-Bergbau

(*1) im Reiseführer GPS Waypoints • Marokko • Morocco • Maroc enthalten!
(*2) Punkt verschoben in die Datei N8 Marrakech - Agadir
(*3) Punkt verschoben in die Datei P1739 Taliouine-Askaoun

Bestellung

Bei zeitgleicher Bestellung mit dem PDF-Reiseführer GPS Waypoints • Marokko • Morocco • Maroc kostet die erste Datei 4€, ohne Reiseführer 6€. Unabhängig vom Umfang kostet jede weitere Datei 0,50€. Hinweise zum Ablauf und die AGB finden Sie im Impressum

Für einige Wanderkarten und Landkarten von EWP / WCP (WEST COL PRODUCTIONS) sowie Editorial Piolet haben wir dort direkt vermerkt, welche Dateien diesen Karten (zumindest teilweise) zugeordnet werden können.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung mit Nennung der gewünschten Datei(en) an marokko-erfahren[at]arcor.de und ersetzen dabei das [at] durch @.